SP zu SPplus

Zur Geschichte der SPK

Die Verelendung weiter Volkskreise in den Jahren 1914-1918, aber auch die Wunden von 1918 nach der gewaltsamen Niederschlagung des Landesstreiks durch die Armee, führten auch in Kirchlindach, einer damals ausschliesslich bäuerlich geprägten Gemeinde, zu einer Verbreitung des sozialistischen Gedankengutes und schliesslich am 18. März 1923 zur Gründung des "Arbeitervereins Kirchlindach".

 

Möchten Sie mehr wissen?

Download
Laden Sie die vollständige Geschichte als PDF-Datei zum Ausdrucken herunter!
aus-der-geschichte-der-spk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.7 KB

Fortsetzung folgt: 
 Die SP Kirchlindach hat sich weiterentwickelt: Aus der SP Kirchlindach ist anlässlich der HV 2020 die SPplus Kirchlindach geworden: Die Plus-Mitgliedschaft soll weiteren Menschen in unserer Gemeinde ermöglichen, bei uns mitzumachen, ohne gleich der "grossen" SP Bern/Schweiz beitreten zu müssen. Unsere soziale, weltoffene und engagierte Gemeindepolitik soll damit für noch mehr Leute attraktiv werden.


1. Mai - Tag der Arbeit

Das jährlich wiederkehrende Ritual der 1.-Mai-Feiern in vielen Städten und Dörfern unseres Landes und in vielen Ländern weltweit, gehört für die meisten Mitglieder von Gewerkschaften und sozialdemokratischen- bzw. sozialistischen Parteien der heutigen Generation zur Selbst-verständlichkeit. Wer aber gibt sich schon Rechenschaft darüber, welches der Ursprung dieser Manifestation ist, wer fragt sich, wie alles begann?

 

Möchten Sie mehr wissen?

Download
Laden Sie die ganze Geschichte des 1. Mai als PDF-Datei zum Ausdrucken herunter!
geschichte1mai.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.4 KB

Die Sektionen der SP haben insbesondere folgende Aufgaben:

  • Sie verfolgen die kommunale Politik und nehmen zu wichtigen Fragen der Kommunalpolitik in der Öffentlichkeit Stellung.
  • Sie verfolgen und setzen sich insbesondere ein für die haushälterische Nutzung des Bodens, die Schaffung und Erhaltung wohnlicher Quartiere, namentlich den Ortsbildschutz, die Erhaltung der Wohnsubstanz, die Verhinderung von überdimensionierten Bauvorhaben und den Schutz der natürlichen Lebensräume für Mensch und Tier.
  • Sie nominieren die Kandidatinnen/Kandidaten für die kommunalen Wahlen und führen den Wahlkampf bei kommunalen Wahlen.
  • Sie setzen die Mandatssteuern auf Gemeindeebene fest.
  • Sie nominieren die Kandidatinnen/Kandidaten für Bezirks-, kantonale und eidgenössische Wahlen zuhanden des zuständigen Gremiums im Amtsverband.
  • Sie nominieren Kandidatinnen/Kandidaten für Parteiämter zuhanden der zuständigen Gremien.
  • Sie beziehen Stellung zu Fragen von kantonaler und nationaler Bedeutung zuhanden der Kantonalpartie oder der SP Schweiz.
  • Sie informieren die Öffentlichkeit in Fragen von kantonaler und nationaler Bedeutung über die Haltung der Kantonalpartei beziehungsweise der SP Schweiz.
  • Sie werben und integrieren neue Mitglieder.
  • Sie führen die Mitgliederlisten, melden der Kantonalpartei die Mutationen und reichen jährlich der Kantonalpartei eine bereinigte Mitgliederliste ein.
  • Sie besorgen den Einzug der Mitgliederbeiträge für die Kantonalpartei und die SP Schweiz gemäss Rechnungsstellung durch die Kantonalpartei.
  • Sie sorgen für die politische Schulung ihrer Behördemitglieder und der Parteimitglieder.
  • Sie unterstützen den Amtsverband durch aktive Mitarbeit bei Bezirks-, kantonalen und eidgenössischen Wahlen und bei der Betreuung von Gemeinden ohne Sektionen.

Statuten SPplus

Download
Statuten SPplus
Statuten-SPplus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 290.7 KB